Häufig gestellte Fragen & Antworten

Ja. Deutsche Bürger sind in den ersten drei Monaten in Tunesien genauso krankenversichert wie in Deutschland. „Mit Tunesien wurde ein Sozialversicherungsabkommen getroffen, die auch den Krankenversicherungsschutz einschließen.“ (Bundesministerium für Gesundheit) 

Nach drei Monaten unterstützen wir Sie eine tunesische Krankenversicherung zu beantragen. Sie werden kompetent in Privatkliniken oder in ihrer Wohnung vom Hausarzt behandelt. 

Aktuell erwartet Tunesien Rekordzahlen an Touristen und das Innenministerium bestätigte mehrmals, dass Tunesien sicher sei. Das Sicherheitspersonal und die Polizeibeamten wurden aufgestockt. Gerade in Touristenbrennpunkte wie Port El-Kantaoui oder in allgemeiner Strand- und Zentrumnähe wurden besondere Sicherheitsmaßnahmen getroffen. Es wird dennoch darauf geachtet, dass die Touristen sich nicht unwohl fühlen, weshalb viel Sicherheitspersonal zivil unterwegs ist. Die dort ansässige Polizei hat unseren Appartements Wachmänner zur Verfügung gestellt.

 

Selbstverständlich sind Sie nicht der Erste, der sich entschieden hat den Ruhestand in Tunesien zu verbringen. Jährlich wandern mehr als 400 deutsche Bürger nach Tunesien aus. Es gibt mehrere deutsche Vereine und Gemeinschaften in Tunesien. Außer dem AFART-Verein Deutscher Frauen in Tunesien existiert noch der Verein „Deutsch Tunesische Gesellschaft e.V.“, der bereits vor mehr als 60 Jahren gegründet wurde und noch viele weitere. Zudem gibt es viele Facebook-Seiten, die eine in Tunesien lebende deutsche Community aufgebaut haben. Siehe Deutsche Gemeinschaft.

https://www.deutsch-tunesische-gesellschaft.de/die-deutsch-tunesische-gesellschaft/

Das Versorgungsniveau ist in Tunesien gut und entspricht den EU-Standards. Eine hinreichende ärztliche Versorgung ist praktisch nur in den wenigen größeren Städten und den Touristenregionen gewährleistet. In Tunis und Sousse gibt es eine Reihe guter Kliniken. Die regionalen Krankenhäuser sind auch relativ ordentlich ausgestattet. Impfungen sind nicht vorgeschrieben, es sei denn, man kommt aus einem Infektionsgebiet.

Carpe Vitae übernimmt auf Wunsch kostenfrei jegliche Bürokratie und begleitet Sie bei Behördengängen, um Sie zu entlasten.

Dann melden Sie sich bei uns. Wir sind zuversichtlich, dass wir für jedes Budget eine passende Lösung finden. Wir freuen uns auf Sie.

Deutsche Bürger erhalten ihre Rente steuerfrei in voller Höhe ausgezahlt. Dadurch, dass Deutschland mit Tunesien ein Abkommen geschlossen hat, gehen Ihnen die Beiträge, die Sie im Laufe Ihres Lebens gezahlt haben, nicht verloren. Ihre einmal erworbenen Rechte werden geschützt.

Grundsätzlich erhalten deutsche Einreisende automatisch ein Visum mit einer Gültigkeit von drei Monaten. Durch unsere Zusammenarbeit mit dem Innenministerium konnten wir veranlassen, dass auf Wunsch Carpe Vitae für Sie bei längerem Aufenthalt die Aufenthaltsgenehmigung beantragt.

Sie können Ihren Pflegebedarf individuell anpassen und der Hausarzt entscheidet mit Ihnen zusammen, wie viel Unterstützung Sie benötigen. Die Pflegefachkräfte haben mehrere Jahre Berufserfahrung und sind von deutschen Pflegedozenten ausgebildet worden. Alle Pflegefachkräfte haben das Sprachniveau B2 beim ÖSD oder dem Goethe-Institut erfolgreich absolviert.

Zu unseren kostenlosen Zusatzleistungen gehört die Reparatur von kleinen haustechnischen Schäden. Kontaktieren Sie in dem Fall unsere Verwaltung, die sich um weiteres kümmert. 

Sie können sich auf alles einstellen und Carpe Vitae bereitet Sie auf alles vor. Doch der Haken liegt bei der Veränderung, die einen erwartet. 

„Das Einzige was im Leben sicher ist, sind Veränderungen. Je stärker man sich dagegen wehrt, desto schmerzhafter wird es.“ – Inge Nüsken

Auf Wunsch unterstützt Carpe Vitae den Kontakt zwischen der Familie und Freunden. Da man sich seltener sieht werden die Besuche zu etwas besonderem und intensiver. Außerdem erhält man günstig ein Flugticket und ist innerhalb von 2,5 Stunden in Tunesien.

Sie haben weitere Fragen?

Erreichen Sie uns direkt telefonisch oder per E-mail!

+49 178 60 305 48

E-Mail: info@carpvit.de